Kettenreaktion im Aachener Norden

Zwei Monate dauerten die Vorbereitungen im Depot Talstraße und über 200 Personen hatten mitgeholfen aus ganz normalen Alltagsgegenständen eine Kettenreaktion zu bauen. Schließlich wurde am 21. Juli 2013 von Margrethe Schmeer die Kettenreaktion in Gang gesetzt, die über 20 Minuten das ehemalige Straßenbahndepot in Bewegung versetzte.

Auch nach dieser Kunstaktion soll es in Aachen Nord weiter Bewegung geben. Im Stadtteilbüro kann sich jeder melden, der eine tolle Idee für das Viertel hat und diese realisieren möchte und das Depot in der Talstraße wird in den kommenden zwei Jahren zu einerm Kulturzentrum umgebaut.

Lesen Sie hier die Berichte aus der Aachener Zeitung und den Aachener Nachrichten.